Skip to main content

Besteckkasten48 | Der Online Shop rund um das Thema Besteckkästen

Besteckkästen einfach Online kaufen

Zeller 24891 Besteckkasten, 29-48 x 38 x 6,5 cm, weiß

12,49 € 15,49 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
CURVER Besteckkasten

7,48 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zeller 25349 Besteckkasten, Bamboo, ca. 44 x 30,6 x 4,3 cm

15,99 € 16,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Das Besteck und seine Unterbringung

Der Besteckkasten und seine Verwendung ist heutzutage dem Menschen nicht unbekannt. Die Geschichte des Besteckkastenssteht im engen Zusammenhang mit der Entwicklung unserer Tischsitten, den darin enthaltenen Ritualen und der Verwendung von Messern, Gabeln und Löffeln. Vor allem die Verwendung der Gabel änderte den Ritus am Tisch, die sich im bürgerlichen Europa erst Mitte des 19. Jahrhunderts durchsetzte. Die Ursprünge findet man aber im Italien des 17. Jahrhunderts. Damit war der Umfang der Hilfsmittel am Tisch größer geworden und verlangte nach einer Organisation der diversen Bestecke. Zahlreiche Informationen aus Manierenschriften belegen die Tischsitten und den Umgang mit dem jeweiligen Besteck. Verschiedene Arten von Löffeln wurden zu bestimmten Speisen gereicht, ebenso verhält es sich mit den Gabeln und Messern, die man zum Beispiel einteilt in Fischbesteck, Hummer- oder Schneckenbesteck. Neben dem Vorlege- und Tranchierbesteck kennt man noch das Kaffeebesteck und verschiedene Zangen, die das Vorlegen verschiedener Speisen erleichtern sollen.

Besteckkästen und ihr Inhalt

Um Ordnung in das System zu bringen, wurden Besteckkästen zu dem wichtigsten Utensil in einem Haushalt. Während in den frühesten Zeiten das Besteck in einer Rolle aus derben Stoff eingerollt wurde, kamen in den besseren Häusern schon Besteckkästen zur Verwendung. Natürlich wurden in den Häusern des Adels schön gearbeitete Besteckkästen zur Aufbewahrung genutzt, die beispielsweise im Innern mit edlem Wildleder gefüttert waren. Gabeln, Messer und Löffel, sowie Dessertlöffel, Auffülllöffel und Suppenkellen fanden darin einen geordneten Platz. Je nach der Ausstattung und der Herkunft der Besteckkästen konnte noch ein Kristallglasbecher mit Silberdeckel sowie ein silbernes Salzfass den Besteckkasten komplettieren. Der Besteckkasten für Silberbesteck wurde in verschiedenen Größen und Ausstattungen angeboten, sodass man ihn selbst auf Reisen mitnehmen konnte. Ob er groß oder klein sein soll, das entscheidet letztendlich der Inhalt, der in dem Besteckkasten untergebracht werden soll.

Überblick und Ordnung im Besteckkasten

Was schätzt man an einem Besteckkasten eigentlich? Es ist sein Ordnungssinn. Er ist ein guter Helfer, Ordnung in das Durcheinander der diversen Teile an Löffeln, Gabeln oder Messern zu bringen. Dabei ist der Besteckkasten nicht nur in den besseren Haushalten zu finden, sondern heutzutage findet man ihn in jedem Haushalt. Ab einer Größe von 20 cm kann man ihn in einer Schublade im Küchenbereich unterbringen. Soll er weiß sein oder einfach nur holzfarben, das bleibt allerdings dem Küchenbesitzer überlassen. Auch die Form des Besteckkastens kann sehr unterschiedlich sein, denn ob man sich einen ausziehbaren Besteckkasten zulegt oder einen einfachen Kasten mit vier oder sechs Fächern, das bleibt jedem Käufer überlassen. Die gängigen Modelle haben meist vier gleichgroße Fächer und ein oder zwei größere Fächer, die lange Messer oder andere Hilfsmittel aufnehmen können. Viele Menschen haben sich auf die größeren Besteckkästen festgelegt, denn hier kann man neben dem Besteck auch manches Kleinzeug unterbringen. So hat man beispielsweise die Möglichkeit Flaschenöffner, Fleischspieße oder eine Knoblauchpresse unterzubringen. So kann man sein Besteck und andere Hilfsmittel übersichtlich in einem Besteckkasten unterbringen und es gibt keine aufwändige Suche in der ganzen Küche.

Welches Material wird für den Besteckkasten verwendet?

Auch die Wahl des Materials bleibt dem Käufer überlassen. Es gibt diverse Modelle aus Plaste aber auch die Besteckkästen aus Holz lassen keine Wünsche übrig. Alle Produkte, die in der Küche verwendet werden, sollten vor allem lebensmittelecht und pflegeleicht sein. Bei den Produkten aus Kunststoff sollte das kein Problem sein, allerdings sollte man bei Produkten aus Holz auf die Verarbeitung achten. Wer seinen Besteckkasten in einer Schublade verstauen möchte, der kann den Kasten in verschiedenen Größen kaufen, aber auch Besteckkästen, die man auf den Schrankoberflächen aufstellen kann, haben verschiedene Abmessungen, sodass sie in jede mögliche Nische passen. Selbst mit Aufsätzen sind sie erhältlich, sodass man kleine Essig- oder Ölflaschen darauf abstellen kann. Bei diesen Möglichkeiten sollte man unbedingt darauf achten, dass diese Besteckkästen eine besonders pflegeleichte Oberfläche besitzen. Andere Besteckkästen sind im Prinzip die Kästen, in denen das Besteck zum Verkauf angeboten wird. Auch diese Besteckkästen haben funktionelle Aufgaben, zum einen sollen sie das Besteck bei Verkauf präsentieren, zum anderen dienen dieses Kästen als Aufbewahrungsort, wenn das Besteck separat aufbewahrt oder verschenkt werden soll. So sind diese Kästen mit Satinstoff ausgeschlagen und verschiedenartig drapiert, sodass die Bestecks schön angeordnet und aufbewahrt werden können. Allerdings gibt es auch Besteckkästen, die statt mit Stoff mit einem Plasteeinsatz angeboten werden. Hier liegen die Besteckteile sicher in den einzelnen Fächern und können so problemlos transportiert werden. Diese Besteckkästen sind dann meist aus fester farbig kaschierter Kartonage, die auch manchen Druck oder Stoß aushalten können. Außerdem können sie auch durch ihre Aufmachung den Käufer ansprechen und werden deshalb auch gerne gekauft. Sie nehmen wenig Platz weg und das edle Besteck ist gut aufgehoben.

Besteckkästen von preiswert bis exquisit

Es gibt so viele unterschiedliche Besteckkästen, dass man sich oftmals nicht entscheiden kann, welche Kästen eigentlich die besten für die Küche sind. Dabei ist es unerheblich, ob sich die Küche in Privathaushalt oder in der Gastronomie befindet. Da es auch sehr viele Hersteller gibt, findet man die Besteckkästen auch in den verschiedenen Ausführungen und Preislagen. In einigen Möbelhäusern kann man schon sehr preiswerte Besteckkästen kaufen, die trotzdem allen Anforderungen entsprechen. Auch Versandhäuser und diverse Online Shops bieten Besteckkästen an, die auch sehr unterschiedlich gestaltet sind. Soll es ein Besteckkasten mit vier oder sechs Fächern sein oder doch lieber ein ausziehbarer Besteckkasten, für jede Preislage wird sich der richtige Kasten finden. Für die höheren Ansprüche sollte man sich auch bei den bekannten Marken umsehen, denn hier kann man neben den üblichen Besteckkasten auch eine Besteckkasten für Silberbesteck kaufen, die aus mehreren Etage bestehen kann. Auch die Ausführungen können sehr unterschiedlich sein, denn hier kann man sogar auf sehr außergewöhnliche Besteckkassetten treffen. Mit Intarsientechnik veredelte Besteckkästen kann man hier ebenso kaufen, wie Kästen oder Kassetten, in denen man problemlos ein 165-teiliges Besteck unterbringen kann. Diese edle Besteckkassette kann aus Holz mit Marketerien bestehen, das sind beispielsweise Intarsien aus Ebenholz und Walnuss. Allerdings muss man bei derartig exquisiten Besteckkästen auch mit exquisiten Preisen rechnen. Aber welchen Besteckkasten der Käufer erwerben möchte richtet sich auch nach dem vorhandenen Platz und wie viel Besteck untergebracht werden muss z.B. in einem Schrankkorb. Auch die Verwendung, im Privathaushalt oder in der Gastronomie, sind für den Kauf ausschlaggebend.